Nach turbulenten Wochen Weihnachten daheim !

Dieser wunderschöne Container hat mich in den letzten Wochen Nerven gekostet 😀

Anfang Dezember ging es langsam los, die Sachen für den Kenia-Container vorzubereiten. Zuerst mussten die Sachen vom Exportlager in die Werkstatt geräumt werden. Dazu gehörten zum Beispiel Waschmaschinen, Trockner, Kochtöpfe, Herdplatten, Motoren, Auto-Achsen, große Reifen und vieles mehr.

Nebenbei kam dann die Entscheidung, in welches Land ich gehen werde – nach Uganda. Danach kam auch noch Arbeit auf mich zu, da meine Unterlagen teilweise noch auf Englisch übersetzt und nach Arua geschickt werden mussten.

Außerdem hatten wir noch einen Erste-Hilfe Kurs, wo ich persönlich sehr viel Spaß hatte, wie man auf den folgenden Bildern erkennen kann. 😀

Ich hatte eigentlich geplant am 18.12. in den Weihnachtsurlaub nach Hause zu fahren. Daraus wurde aber nichts, da kurzfristig der Inspektor am nächsten Tag kommen soll und wir den Container noch vor Weihnachten beladen sollten. Also blieb ich noch da. Und das Beladen sah dann so aus:

Erste Sachen werden eingeladen.
Mit einem alten Diesel-Stapler ohne Servo-Lenkung wurden die Sachen dann verladen.
Die Hälfte ist voll.

.

.

Das war jetzt mal der Monat Dezember im Überblick. Ich wünsche euch allen gesegnete Weihnachten und einen Guten Start in das neue Jahr 2020. Ich bin momentan bis 3. Januar in Falkenstein. Vielleicht sehen wir uns ja mal – würde mich freuen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.