Ein kleiner Einblick in die Tierwelt von Uganda

Wenn wir nach Kampala (Hauptstadt von Uganda) reisen, fahren wir immer an einem Nationalpark vorbei. Manchmal hat man die Chance das eine oder andere Tier zu sehen. Und das ohne Eintritt zu bezahlen!

Ein Krokodil bekommt man eher selten zu sehen.
Häufig sitzen oder laufen die Affen am Straßenrand.
Ein Warzenschwein mit Jungtieren im Schlepptau!
Suchbild: Wo sind die Nilpferde?
Geckos sind man hier ganz oft.
Leider kenne ich den Namen dieses Vogels nicht, der vor seinem Nest sitzt.
Ein seltener Anblick: eine Elefantenherde.

Auch hier in Uganda gelten Einschränkungen des alltäglichen Lebens: Mehr als 5 Personen dürfen sich nicht mehr treffen. Deshalb können wir im Moment keine Einsätze mehr machen. Deshalb versuchen wir jetzt Dinge zu erledigen, für die sonst keine Zeit ist. Einige Einsätze bereiten wir zumindest vor. Deswegen kann ich Euch leider davon im Moment nichts Neues berichten.

Hinweis: Ich schreibe regelmäßig (so alle 3 Monate) Rundbriefe. Wenn Ihr Interesse habt, könnt Ihr Euch diesen herunterladen oder Ihr abboniert ihn einfach hier über meine Website. Wenn es Probleme gibt, dann schreibt mir mir einfach eine Mail unter info@schlosserfundi.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.